Tagesablauf

So sieht unser Schulalltag aus

Wie sieht ein Tag an der Egestorffschule aus? Er beginnt mit der Frühbetreuung ab 7.00 Uhr für die Kinder, deren Eltern früh arbeiten müssen.

Der weitere Verlauf des Tages hängt von der Klassenstufe ab: Für die Erstklässler beginnt der Tag um 8 Uhr mit betreuter Zeit bis 8.45 Uhr, der vierstündige Unterricht schließt sich an und dauert bis 13 Uhr. Die Vorteile: Die Kinder starten mit einer freien Stunde, in der sie erzählen können, sich bewegen, basteln oder auch frühstücken. Und der verbindliche Schultag endet für alle - egal, welche Angebote sie anschließend wahrnehmen - einheitlich um 13 Uhr. Die Betreuungszeit in der ersten Stunde ist ein freiwilliges Angebot. Wer dieses in Anspruch nehmen möchte, muss sein Kind zu Beginn des Schuljahres verbindlich anmelden. Alle anderen Erstklässler kommen erst zum Unterrichtsbeginn um 8.45 Uhr in die Schule.

Die Klassenstufen zwei bis vier fangen nach wie vor um 8 Uhr mit dem Unterricht an. Der Unterricht der Zweitklässler endet nach der vierten Stunde um 11.50 Uhr, der für die älteren Schüler zwischen 12.55 und 13.45 Uhr.

Für die Mittags- und Nachmittagszeit gibt es verschiedene Möglichkeiten, je nach Betreuungsbedarf und -wunsch. Sie werden auf den nächsten Seiten vorgestellt.

Schwimmen im Stadionbad
Faustlos im Multifunktionsraum
Lesepate im Leseraum
Unterricht im Computerraum

Besondere Unterrichtsangebote am Vormittag

  • Schwimmunterricht: Wir gehen zwei Stunden in der Woche zum Schwimmen und Schwimmenlernen ins Stadionbad.
  • Türkisch: Unsere Türkischlehrerin bietet Kindern mit türkischen Wurzeln die Chance, auch auf Türkisch richtig schreiben zu lernen.
  • Inklusion: Was 2013 an allen Schulen verpflichtend eingeführt wurde, ist bei uns in ähnlicher Form schon lange üblich. Wir unterrichten kooperativ mit der Wilhelm-Schade-Schule und haben je nach Bedarf Integrationsklassen für Kinder mit besonderem Förderbedarf.
  • Forscher: Ausgestattet mit verschiedenen naturwissenschaftlichen Experimentierkästen steht für den Sachunterricht ein eigener Forscherraum zur Verfügung.
  • Faustlos: Jede Klasse durchläuft das Programm "Faustlos", in dem die Schulsozialpädagogin den Kindern einen gewaltlosen Umgang mit Konflikten vermittelt.
  • Fördern: Wir bieten Unterricht in Deutsch als Zweitsprache, außerdem besondere Deutschförderung im Lesen und im Rechtschreiben und Matheförderung als zusätzliches Angebot am Vormittag.
  • Fordern: Auch besonders leistungsstarke Kinder werden bei uns nicht vergessen. Sie haben im Forderunterricht die Möglichkeit, sich herausfordern zu lassen.
  • Werkräume: In der dritten Klasse wird Werken als Fachunterricht angeboten.
  • Multifunktionsraum und Gymnastikraum: für Judo, "Faustlos" und andere Angebote - hier ist genug Platz.
  • Leseraum: Plüsch und Polster und eine Bibliothek für ganze Klassen oder für die Begegnung mit den Lesepaten.
  • Computerraum: Den Kindern steht für die multi-mediale Erziehung und andere Projekte ein komplett neu ausgestatteter Computerraum zur Verfügung.